1. Strophe:

Wir wandern durch die Felder mit leichtem, frohen Schritt, durch grüne Buchenwälder, die Sonne wandert mit. Die liebe, helle Sonne, die liebe, helle Sonne, die Sonne wandert mit.

2. Strophe:

Die weißen Nebel steigen im frühen Morgenschein, die Vögel in den Zweigen, die stimmen jubelnd ein. Die liebe, helle Sonne, die liebe, helle Sonne, die Sonne wandert mit.

3. Strophe:

Die Amsel und die Nachtigall, die singen gar so schön, und ferne hinterm weiten Tal, da schimmern blau die Höhn. Die liebe, helle Sonne, die liebe, helle Sonne, die Sonne wandert mit.

4. Strophe:

So lasst uns weiter wandern und haltet fröhlich Schritt, kommt einer mit dem andern, die Sonne wandert mit. Die liebe, helle Sonne, die liebe, helle Sonne, die Sonne wandert mit.

weitere Lieder:

Auf dem Turm der Gockelhahn Leise, leise, schweig fein still, weil die Welt jetzt schlafen will, weil die Welt jetzt schlafen will.
Eisenbahn Eisenbahn von nah und fern haben alle Kinder gern.
Wir sind jung die Welt ist offen Wir sind jung die Welt ist offen, o du schöne weite Welt. Unser Sehen unser Hoffen zieht hinaus durch Wald und Feld. Bruder, lass den Kopf nicht hängen, kannst ja nicht die Sterne sehn, aufwärts blicken, vorwärts drängen...
Kam ein Star aus Afrika Kam ein Star aus Afrika, staunte drüber, was er sah: „Kinder, stand denn dieser Riese immer auf der Weberwiese? Kinder, stand denn dieser Riese immer auf der Weberwiese?“
Die Sonne geht auf Die Sonne geht auf und der Tag beginnt. Alle aufgepasst! Frisch mit angefasst! Hallo! Kommt her!