1. Strophe:

Miezekatze, was treibst du? Miezekatze, wo bleibst du? In unserm Häuschen sind viele Mäuschen, sie piepsen und rappeln, sie trippeln und trappeln, sie stehlen und naschen. Gesprochen: Und will man sie haschen, husch, sind sie fort!

weitere Lieder:

Schmückt euer Haus am Ersten Mai Schmückt euer Haus am Ersten Mai mit frischem Maiengrün und seht, wie alle stolz und frei durch unsre Straßen ziehn, durch unsre Straßen ziehn.
Auf, du junger Wandersmann Auf, du junger Wandersmann, jetzt da kommt die Zeit heran, die Wanderszeit, die bringt uns Freud. Wolln uns auf die Fahrt begeben, das ist unser schönstes Leben. Großes Wasser, Berg und Tal anzuschauen überall.
Ich gehe mit meiner Laterne Ich gehe mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir. Dort oben leuchten die Sterne und unten da leuchten wir. Mein Licht ist aus, ich geh‘ nach Haus‘, rabimmel rabammel rabumm.
Raxli faxli Es war ein Junge, der hieß Axel, der fand es meistens ganz gemein, wenn sich Erwachsene unterhielten und sagten: „Du bist noch zu klein.“ Dann wählten sie ganz schwere Worte und haben über ihn gelacht. Doch eines Tages h...
Ich bin die Maus Ich bin die Maus, guck nur mal raus. Schleicht die Katz um die Eck, husch, bin ich weg.