1. Strophe:

Dröhnen macht die Ohren taub. In die Lungen dringt der Staub. An der Schmiede, glühend heiß, rinnt so mancher Tropfen Schweiß. Doch bevor ein Jahr vergeht, unser neues Schiff entsteht.

2. Strophe:

Auf der Helling nackt und kahl liegt der Riesenleib aus Stahl. An den Wänden akkurat ziehn die Schweißer Naht um Naht. Und bevor ein Jahr vergeht, unser neues Schiff entsteht.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Von der Schiffsmaschine her ziehn sie Kabel, lang und schwer, bauen tausend Dinge ein. Alles muss vom Besten sein. Und bevor ein Jahr vergeht, unser neues Schiff entsteht.

4. Strophe:

Schwebt die Flagge dann empor, bricht in uns der Stolz hervor. Wer das schmucke Schiff sieht, weiß, in die Welt fährt unser Fleiß. Pack mit an! Mit kühnem Griff bauen wir ein neues Schiff.