1. Strophe:

Über Gipfel, Wald und Hügel zog der Adler seinen Flug. Mächtig spannt‘ er seinen Flügel, der ihn in die Weiten trug.

2. Strophe:

Wolkenflug ist unsre Wonne, wo das Licht sich aufgetan. Mit dem kühnen Flug zur Sonne wies der Adler uns die Bahn.

3. Strophe:

Erde, blüh‘ von jungen Küssen unsrer stolzen Gegenwart! Stalins Wort gibt uns das Wissen. Stalins Wille macht uns hart.

4. Strophe:

Flüsse, Felder und Geräte nehmen wir in unsre Hand. Werke wuchsen breit wie Städte. Wie ein Frühling ward das Land.

5. Strophe:

Einig schaffen wir und siegen. Bolschewikenkraft ist gut. Denn mit seinen Adlerflügen gab uns Stalin Licht und Mut.

6. Strophe:

Aus der Nacht empor gerissen, leuchtend unser Leben ward. Stalins Wort gibt uns das Wissen. Stalins Wille macht uns hart.

weitere Lieder:

Jungfrontlied 1926 Rot Front! Frei Bahn! Die Jungfront rückt an! Und aus Fabriken und aus Gruben, aus Kerker- und aus Zuchthauszellen, aus dumpfer Werkstatt, kalten Stuben, wir uns in Reih und Glied aufstellen. Rot Front! Frei Bahn! Die Ju...
Kämpft wie Lenin Kämpfen wir so, dass sie Wirklichkeit werden. Kämpfen wir so, dass sie Wirklichkeit werden. Lenins Ideen in unserem Staat. Lenins Ideen in unserem Staat.
Wir sind die erste Reihe Wir sind die erste Reihe, wir gehen drauf und dran. Wir sind die junge Garde, wir greifen, greifen an.
Die Rose war rot (1966) Im Jahre 70, die Hitze war groß. Da war bei Sedan die Hölle los. Er war 20 Jahr und Student und hieß Jean und er lief in den Tod auf Befehl «en avant». An dem hölzernen Kreuz unterm Hügel so klein da gruben sie ihn in di...
Das Lied vom Vaterland Vom Amur bis zu dem Donaustrande, von der Taiga bis zum Kaukasus, schreitet frei der Mensch im weiten Lande, ward das Leben Wohlstand und Genuss. Mächt’ge Kraft ist unserm Land entsprungen, mächtig, wie die Wolga braust ...