1. Strophe:

Lagerfeuer leuchten ferne, Funken fliegen durch die Nacht. Und es strahlen hell die Sterne, halten einsam stille Wacht.

2. Strophe:

Zögernd weicht die Nacht dem Morgen… Ach, mein Liebster geht von mir; der Zigeuner heißes Sehnen lässt ihn ziehn so weit von mir.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Eine Bitte noch zum Abschied – lass dein Halstuch mir zurück. Es soll innig mich umfangen wie dein Arm mich einst im Glück.