1. Strophe:

Kommt ein Reiflein in der Nacht, nimmt den Rosen ihre Pracht, fallen ab, fallen ab, sinken in das kühle Grab.

2. Strophe:

Deine Schönheit wird vergehn, wie die Rosen im Garten stehn. Fallen ab, fallen ab, sinken in das kühle Grab.

3. Strophe:

In der Erde schläft nun still, was im Frühjahr blühen will. Ruhe aus, ruhe aus, schlafe still im dunklen Haus.

weitere Lieder:

Der Kuckuck und der Esel Der Kuckuck und der Esel, die hatten einen Streit, wer wohl am besten sänge, wer wohl am besten sänge, zur schönen Maienzeit, zur schönen Maienzeit.
Ich gehe mit meiner Laterne Ich gehe mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir. Dort oben leuchten die Sterne und unten da leuchten wir. Mein Licht ist aus, ich geh‘ nach Haus‘, rabimmel rabammel rabumm.
Schnee fällt auf die Erde leise Schnee fällt auf die Erde leise. Weihnachtsmann geht auf die Reise, trägt in seinem großen Sack so viel Schönes huckepack.
Ein Schiff kommt übers Meer Ein Schiff kommt übers Meer. Es bringt uns Apfelsinen her aus Kuba, aus Kuba, viele Apfelsinen.
Im Winter trägt der Regentropfen Im Winter trägt der Regentropfen einen weichen Pelz aus Schnee. Legt sich damit auf die Wiese, so tut ihr der Frost nicht weh.