1. Strophe:

Im Frühtau zu Berge wir gehn, fallera, es grünen die Wälder, die Höhn, fallera. Wir wandern ohne Sorgen singend in den Morgen noch eh im Tale die Hähne krähn. Wir wandern ohne Sorgen singend in den Morgen noch eh im Tale die Hähne krähn.

2. Strophe:

Ihr alten und hochweisen Leut‘, fallera, ihr denkt wohl, wir wären nicht gescheit, fallera. Wer wollte aber singen, wenn wir schon Grillen fingen in dieser herrlichen Frühlingszeit. Wer wollte aber singen, wenn wir schon Grillen fingen in dieser herrlichen Frühlingszeit.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Werft ab alle Sorgen und Qual, fallera, und wandert mit uns aus dem Tal, fallera. Wir sind hinausgegangen, den Sonnenschein zu fangen. Kommt mit und versucht es doch selbst einmal.Wir sind hinausgegangen, den Sonnenschein zu fangen. Kommt mit und versucht es doch selbst einmal.