1. Strophe:

Solist: Ich bin ein großer Mann, was fange ich dann an? Alle: Ein Tischler will ich werden: Zisch, zisch, zisch, ich hoble glatt den Tisch. Zisch, zisch, zisch, ich hoble glatt den Tisch .

2. Strophe:

Solist: Ich bin ein großer Mann, was fange ich dann an? Alle: Ein Schlosser will ich werden: Krich, krich, krich, den Schlüssel Feile ich.

3. Strophe:

Solist: Ich bin ein großer Mann, was fange ich dann an? Alle: Ein Bauer will ich werden: Sitt, sitt, sitt, der Hafer fällt im Schnitt.

4. Strophe:

Solist: Ich bin ein großer Mann, was fange ich dann an? Alle: Ein Schneider will ich werden: Schnipp, schnipp, schnapp, ich schneid den Fäden ab.

5. Strophe:

Solist:Ich bin ein großer Mann, was fange ich dann an? Alle: Ein Maurer will ich werden: Fein, fein, fein, so setz ich Stein auf Stein.

6. Strophe:

Solist: Ich bin ein großer Mann, was fange ich dann an? Alle: Ein Böttcher will ich werden: Bum, bum, bum, ich schlag den Reifen um.

7. Strophe:

Solist: Ich bin ein großer Mann, was fange ich dann an? Alle: Ein Schiffer will ich werden: Tut, tut, tut, ich führ mein Schifflein gut.

8. Strophe:

Solist: Ich bin ein großer Mann, was fange ich dann an? Alle: Ein Schuster will ich werden: Poch, poch, poch, ein Riester kommt aufs Loch.

weitere Lieder:

Lustig pfeift der Wind ein Liedchen Lustig, lustig pfeift der Wind sein Liedchen, pfeift der Wind sein Liedchen über unserm Dach. Und vorm Haus der Apfelbaum und der alte Gartenzaun. Und wir singen lustig dieses Liedchen, lustig dieses Liedchen in der Stub...
Horch, wer klopft an unsre Tür Horch! Wer klopft an unsre Tür? Öffnet doch geschwinde! Hei! Der Weihnachtsmann ist hier, bringt was jedem Kinde!
Fastelabend ist nun da Fastelabend ist nun da, rum-bum-bum und Tsching-ta-ra! Narrenhaus, Narrenhans, zeig uns deinen Narrentanz!
Bimbam, bimbam, läuten die Glocken Bimbam, bimbam, läuten die Glocken unsre liebe Weihnacht ein, rufen die Menschen an allen Orten: Friede, Friede soll nun sein.
Vöglein im hohen Baum Vöglein im hohen Baum, klein ist ’s, man sieht es kaum; singt doch so schön, das wohl von nah und fern alle die Leute gern horchen und stehn, horchen und stehn.