1. Strophe:

Die Sonne, der Mond und die Sterne vom Himmel herniedersehn. Wie möchten wir doch so gerne mit ihnen spazieren gehen. Ringel-ringel-reihe geht die Sonne, ringel-ringel-rose geht der Mond, und wir denken: ach wär´n wir doch ein Sternchen, das mit oben am Himmel wohnt.

2. Strophe:

Der Vater, die Mutter, die andern, die bauten ein großes Haus; das steht hier bei uns auf der Erde und wächst in den Himmel hinaus. Ringel-ringel-reihe lacht die Sonne, ringel-ringel-rose staunt der Mond, und die Sternchen, die guckten in das Fenster, wer als Nachbar bei ihnen wohnt.

3. Strophe:

Du Sonne, du Mond und ihr Sterne, wie lebt sich´s hier oben so schön, man kann bis weithin in die Ferne die Heimat, die Hauptstadt besehn. Ringel-ringel-reihe Sonne scheine, ringel-ringel-rose lacht Berlin, wenn die fleißgen Eltern und die Kinder eine Wohnung im Hochhaus beziehn.

weitere Lieder:

Pioniermarsch Wir tragen die blaue Fahne, es ruft uns der Trommel Klang. Stimm fröhlich ein, du Pionier, in unseren Gesang! Seid bereit, ihr Pioniere! Laßt die jungen Herzen glühn! Seid bereit, ihr Pioniere, wie Ernst Thälmann, treu u...
Die Erde ist als ein Garten gedacht Die Erde ist als ein Garten gedacht für alle, die auf ihr wohnen: die gepflanzt und gejätet, die Arbeit gemacht, solln die Früchte des Gartens lohnen. Die Erde ist auch als Garten gedacht zum Ausruhn und Kräfte erneuern....
Besuch uns mal Besuch uns mal, besuch uns mal in unsrer neuen Stadt. Das hat Berlin noch nicht gesehn, da bleibt die glatt der Atem stehn, du bist vor Staunen platt! – was man geschaffen hat!
Über allen strahlt die Sonne Über allen strahlt die Sonne, über allen in der Welt. Alle Kinder wollen Frieden, Frieden, der das Glück erhält.
Die Spatzen vom Alex Es wächst in Berlin, in Berlin an der Spree ein Riese aus Stein in der Stalinallee, ein Riese aus Stein in der Stalinallee. Es ist ja kein Luftschloss, das kann es nicht sein und wächst doch bis hoch in den Himmel hinein...