1. Strophe:

Hei, hei, wie der Wind wirbeln Flocken nun geschwind, hei, hei wie der Wind auf die Erde nieder. Wieder ist es Winterszeit, Schlitten steht schon lang bereit. Hei, hei, wie der Wind wirbeln Flocken nun geschwind.

2. Strophe:

Hei, hei, wie der Wind stapfen wir bergauf geschwind, hei, hei, wie der Wind, dass die Wangen glühen. Ist die Abfahrt steil und lang, wird doch niemand angst und bang. Hei, hei, wie der Wind stapfen wir bergauf geschwind.

3. Strophe:

Hei, hei, wie der Wind sausen wir bergab geschwind, hei, hei, wie der Wind, dass die Flocken fliegen. Aufgepasst, du glaubst es kaum, sonst schlägst du ´nen Purzelbaum. Hei, hei, wie der Wind sausen wir bergab geschwind.

weitere Lieder:

Partisanen vom Amur Durchs Gebirge durch die Steppe zog unsre kühne Division hin zur Küste dieser weißen, heiß umstrittenen Bastion, hin zur Küste dieser weißen, heiß umstrittenen Bastion.
Fröhliche Weihnachtszeit Die Rehe, die Hasen, die schlafen im Wald. Der Frost ächzt im Baum und die Winde wehn kalt. Im Garten vorm Haus ist das Tor zugeschneit: Fröhliche, fröhliche Weihnachtszeit!
Kindertag Kindertag! Wir reichen froh uns zum Gruß die Hand, niemals schien die Sonne so hell in unserm Land. Unsre Schule, unser Buch, unser Lied und Spiel, ja, unser Stolz, das blaue Tuch – jedem winkt ein Ziel!
Hoch auf dem gelben Wagen Hoch auf dem gelben Wagen, sitz ich beim Schwager vorn. Vorwärts die Rosse traben, lustig schmettert das Horn. Felder und Wiesen und Auen, leuchtendes Ährengold. Ich möchte ja so gerne noch bleiben, aber der Wagen, der r...
Der hellen Zukunft zu Wir Jungen Pioniere gehen der hellen Zukunft zu. Will irgendetwas stille stehn, das lässt uns keine Ruh, will irgendetwas stille stehn, das lässt uns keine Ruh. Hallo, Freunde, nur immer vorwärts, wir Pioniere gehen der ...