1. Strophe:

Die Tiroler sind lustig,
die Tiroler sind froh;
sie trinken ein Gläschen
und machen’s dann so:

2. Strophe:

Die Tiroler sind lustig,
die Tiroler sind froh;
sie verkaufen ihr Bettchen
und schlafen auf Stroh.

3. Strophe:

Die Tiroler sind lustig,
die Tiroler sind froh;
sie nehmen ein Weibchen
und tanzen dazu.

4. Strophe:

Erst dreht sich das Weibchen,
dann dreht sich der Mann,
dann fassen sich beide
und tanzen zusamm‘.

So haben wir es gespielt:

Die Kinder hüpfen paarweise im Kreis und machen das nach, was sie singen

weitere Lieder:

Eins, zwei, drei, Butter mit Brei (Abzählreim) Eins, zwei, drei, Butter mit Brei, Salz mit Speck und du bist weg.
Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben – klopft der Schmied (Abzählreim) Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben – klopft der Schmied, die Funken stieben, schmiedet Eisen Tag für Tag. Du musst raus, du kriegst den Schlag.
Zehn, zwanzig, dreißig (Abzählreim) 10, 20, 30 – Mädchen, du bist fleißig! 40, 50, 60 – Mädchen, du bist prächtig! 70, 80, 90 – Mädchen, du bist einzig!
Seht die Mühle, wie sie geht (Kreisspiel) Seht die Mühle, wie sie geht, weil der Wind so günstig weht. Immer um sich selbst sich dreht, niemals müßig stille steht.
Wir treten auf die Kette (Kreisspiel) Wir treten auf die Kette, dass die Kette klingt. Wir haben einen Vogel, der so lieblich sing. Singt so klar, wunderbar, hat gesungen sieben Jahr. Sieben Jahr sind rum, und der/die……dreht sich um.