1. Strophe:

Der Abend deckt sein blaues Tuch über die Wälder, über die Felder hin. Gute Nacht, wir wünschen dir ein´ gute Nacht, gute Nacht.

2. Strophe:

Der Vöglein Lied ist lang verstummt; über den Zweigen nächtliches Schweigen ruht. Gute Nacht, wir wünschen dir ein´ gute Nacht, gute Nacht.

3. Strophe:

Der Abend deckt sein blaues Tuch über die Wälder, über die Felder hin. Gute Nacht, wir wünschen dir ein´ gute Nacht, gute Nacht.

weitere Lieder:

Was ist denn heut bloß geschehn? Was ist denn heut bloß geschehn? Ein jeder bleibt am Wege stehn und schaut zum Himmel auf! Komm schnell mal mit zur Straße raus, vielleicht kann man was sehn!
Nationalhymne der Deutschen Demokratischen Republik Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt, lass uns dir zum Guten dienen Deutschland, einig Vaterland! Alte Not gilt es zu zwingen, und wir zwingen sie vereint, denn es muss uns doch gelingen, dass die Sonne schö...
Wir zünden dir die Kerzen an Wir zünden dir die Kerzen an, sie leuchten hell und klar. So froh wie dieser Tag begann, sei nun das ganze Jahr.
Drachensteigen Steige höher, steige höher, übers Stoppelfeld, du mein Drachen siehst von oben unsre schöne Welt.
Ich bin schon vier Jahre Ich bin schon vier Jahre und nicht mehr klein; in den Kindergarten geh ich bald allein!