1. Strophe:

Wen wollen wir denn holen? Ja, unser kleines Fohlen. Es springt herum und lässt sich treiben; denn es will noch draußen bleiben.

2. Strophe:

Vom Springen und vom Toben. Da ist es müd geworden und läuft den Weg dann hübsch und fein von selber in den Stall hinein.

weitere Lieder:

Wasser kommt heut nicht zur Ruh Wasser kommt heut nicht zur Ruh vom Springen, Plantschen, Tauchen; hoch spritzt das Wasser immerzu und mit Hallo und mit Juchhu. Refrain: Sonne meint es gut mit uns, macht uns braune Waden, Sonne meint es gut mit uns, wi...
Bald bin ich Pionier! Schon lange freu‘ ich mich darauf: bald bin ich Pionier und trage stolz auf meinem Hemd das blaue Tuch wie ihr! Hurra, Hurra! Hurra, Hurra! das blaue Tuch wie ihr!
Unterm Erntekranz Die Scheuer winkt, der Wagen rollt, wir springen hinterdrein. Hoch oben blinkt der Garben Gold, huch-hei! Wir fahren ein. Tral-la-la-la, tral-la-la-la, tral-la-la-la, tral-la-la-la. Tral-la-la-la, tral-la-la-la, tral-la-...
Wenn Fastnacht ist Wenn Fastnacht ist, wenn Fastnacht ist, da sind wir Kinder froh; da machen wir´s wie alle Leut und tanzen fröhlich so: Tral-la-la-la-la! mal links herum, tral-la-la-la-la! gradaus. Tral-la-la-la-la! mal rechts herum, da ...
Das Tännlein Im Walde steht ein Tannenbaum im immergrünen Kleid, ist schlank und lieblich anzuschaun zu jeder Jahreszeit, ist schlank und lieblich anzuschaun zu jeder Jahreszeit.