1. Strophe:

Wer hat vollbracht all die Taten, die uns befreit von der Fron? Es waren die Sowjetsoldaten, die Helden der Sowjetunion. Dank euch, ihr Sowjetsoldaten, euch Helden der Sowjetunion!

2. Strophe:

Wem dankt das Gute und Schöne der deutsche Arbeitersohn? Er dankt es dem Blut der Söhne, der Söhne der Revolution! Vergesst nicht das Blut der Söhne, der Söhne der Revolution!

3. Strophe:

Die Welt von Licht überflutet – wir wussten es immer schon: Für aller Glück hat geblutet das Herz der Sowjetunion. Es hat auch für dich geblutet das Herz der Sowjetunion!

4. Strophe:

Sterne unendliches Glühen, Lieder singen davon: Es brachte die Welt zum Blühen das Blut der Sowjetunion. Es brachte der Welt den Frieden die Macht der Sowjetunion!

weitere Lieder:

Im Frühling Wenn der Frühling lässt empor hoch den Himmel steigen, summt es in uns wie ein Chor nach des Winters Schweigen: Friede, Friede, sei auf Erden! Menschen wollen Menschen werden. Menschen wollen Menschen werden.
Heute zwischen Gestern und Morgen Wie Gestern und Morgen sich mächtig vermischen! Hier ein Stuhl,da ein Stuhl – und wir immer dazwischen! Liebliche Veilchen im März – Nicht mehr. Proletarier-Staat mit Herz – Noch nicht. Noch ist es nicht so weit. Denn wi...
Wart auf mich Wart auf mich, ich komm zurück, aber warte sehr. Warte, wenn der Regen fällt gelb und trüb und schwer. Warte, wenn der Schneesturm tobt, wenn der Sommer glüht. Warte, wenn die andern längst, längst des Wartens müd – wart...
Wir haben, wenn uns Wille bindet Drum lasst uns nicht mehr klagen, nicht zittern und zagen. Vorwärts, vorwärts, wagen!
Die Felder sind nun alle leer Die Felder sind nun alle leer, die Scheunen alle voll. Frohlockend ziehen wir umher und bringen unser Soll.