1. Strophe:

Auf, junger Tambour, schlage ein, nach Bayern da wollen wir marschieren, nach München wollen wir hinein, ja hinein! Der Stahlhelm soll unsere Waffen spüren. Am Wege rot die Röslein blühn, wenn Rotgardisten nach München ziehn.

2. Strophe:

Am Wege steht ein kleines Haus, in den Scheiben spiegelt sich der Morgen. Ein holdes Mädel schaut heraus, ihr Antlitz ist voller Lieb und Sorgen. Fahr wohl, fahr wohl, du Rotgardist, der du ein Freiheitskämpfer bist.

3. Strophe:

Und sollten wir nicht siegreich sein, von dem Schlachtfeld da wollen wir nicht weichen! Und kehren wir dann wieder heim, so lasst Brüder uns die Hände reichen. Und schießt uns so ein Bluthund tot, wir sterben für die Fahne rot.

weitere Lieder:

Weißensee Da, wo Chamottefabriken stehn – Motorgebrumm – da kannst du einen Friedhof sehn, mit Mauern drum. Jedweder hat hier seine Welt: ein Feld. Und so ein Feld heißt irgendwie: O oder I … Sie kamen hierher aus den Betten, aus ...
Der kleine Trompeter Von all unsern Kameraden war keiner so lieb und so gut, als unser kleiner Trompeter, ein lustig Rotgardistenblut, als unser kleiner Trompeter, ein lustig Rotgardistenblut.
Hymne der Sowjetunion Союз нерушимый республик свободных Сплотила навеки Великая Русь. Да здравствует созданный волей народов Единый, могучий Советский Союз! Славься, Отечество наше свободное, Дружбы, народов надежный оплот! Знамя совет...
Brüder zur Sonne zur Freiheit Brüder zur Sonne zur Freiheit, Brüder zum lichte empor! Hell aus dem dunklen Vergangen leuchtet die Zukunft empor. Hell aus dem dunklen Vergangen leuchtet die Zukunft empor.
Kennst du das Land, wo die Kanonen blühn Kennst du das Land, wo die Kanonen blühn? Du kennst es nicht? Du wirst es kennenlernen! Dort stehn die Prokuristen stolz und kühn in den Büros, als wären es Kasernen.