1. Strophe:

Auf den großen Feldern ziehen die Traktoren ihre Bahn, pflügen, eggen oder drillen und man sieht, es geht voran, pflügen, eggen oder drillen und man sieht, es geht voran.

2. Strophe:

Ist die Feldarbeit zu Ende, fahrn sie heimwärts zur Station und die Schlosser der Brigade sind bereit und warten schon, und die Schlosser der Brigade sind bereit und warten schon.

3. Strophe:

Die Maschinen werden gründlich nachgesehn und repariert, dass am nächsten Tag zur Arbeit alles richtig funktioniert, dass am nächsten Tag zur Arbeit alles richtig funktioniert.

4. Strophe:

Und dann ziehn sie auf den Feldern wieder ihre weite Bahn, und sie pflügen, eggen, drillen, dass man sieht, es geht voran, und sie pflügen, eggen, drillen, dass man sieht, es geht voran.

weitere Lieder:

Der Morgen graut Der Morgen graut, der Tag wird laut, die Sonne weist uns Weiten. Die Nacht entflieht, hell klingt ein Lied: lasst uns den Tag bereiten! Geschwind, geschwind, dass der Morgenwind uns nicht müßig find´t, geschwind, geschwi...
Ich darf die Fahne tragen Ich darf die Fahne tragen wenn wir im Zuge gehen und weiß, dass alle Menschen meine Fahne sehn.
Mit fliegenden Fahnen Mit fliegenden Fahnen ziehn wir in den Mai, wir Großen und Kleinen. Wer wär nicht dabei! Heut ruht alle Arbeit. Wir freun uns der Welt und tanzen und springen, wie’s grad uns gefällt.
Thälmannlied Thälmann und Thälmann vor allen! Deutschlands unsterblicher Sohn. Thälmann ist niemals gefallen, Stimme und Faust der Nation, Thälmann ist niemals gefallen, Stimme und Faust der Nation.
Der Brief Wir schreiben einen Brief, und der geht in die Welt, über Ungarn, über China in die Mongolei. Und dieses Stück Papier, was es alles enthält. Grüße, Küsse, Wünsche, Fragen und noch vielerlei. Schnell geschrieben an unsre ...