1. Strophe:

Scheine, Sonne, scheine! Die Wäsche hängt auf der Leine. Unsre Hemden, unsre Socken, mach sie uns bis Sonntag trocken! Scheine, Sonne, scheine!

weitere Lieder:

Puff, puff, puff, die Eisenbahn Puff, Puff, Puff, die Eisenbahn, ja, die muss sich sputen. Kommt sie auf dem Bahnhof an, hält sie zwei Minuten.
Was fliegt durch den Garten Was fliegt durch den Garten, was ist denn das wohl? Die Blumen, sie rufen: Gefährten lebt wohl. Es sind ja die Blätter, sie gehen zur Ruh, sie decken die Erde, die frierende zu.
Lustig, lustig wolln wir singen Lustig, lustig wolln wir singen und dazu im Kreise springen; denn zur Faselnacht wird’s so gemacht.
Wollt ihr wissen Wollt ihr wissen, wollt ihr wissen, was die kleinen Buben machen? Trommel schlagen, Trommel schlagen. Seht, das machen sie.
Kindlein mein, schlaf doch ein Kindlein mein, schlaf doch ein, weil die Sternlein kommen. Und der Mond kommt auch schon wieder angeschwommen. Eia, eia, Wieglein mein, schlaf, mein Kindlein, schlaf nun ein.