1. Strophe:

Wolln heimgehn, wolln heimgehn, der Korb ist voll, es ist getan, wolln heimgehn, wolln heimgehn, die Arbeit ist getan. Nun deckt den Tisch und bringt den Brei und Butter, Brot und Milch herbei! Wolln heimgehn, wolln heimgehn, die Arbeit ist getan.

weitere Lieder:

Aus ihrem Schlaf erwachet Aus ihrem Schlaf erwachet von neuem die Natur seht, wie die Sonne lachet heraus auf unsere Flur. Sie wärmet uns nun wieder mit ihrem goldnen Strahl, der Hirten Flötenlieder ertönen in dem Tal.
Ich weiß ein kleines braunes Haus Ich weiß ein kleines braunes Haus, ein Tier mit Hörnern schaut heraus, das nimmt bei jedem Schritt und Tritt sein Häuschen auf den Rücken mit.
Lied vom Lernen Wer das ABC gelernt, kann Geschichten lesen, aus dem dicken Märchenbuch mit den Zauberwesen. Und noch dies und das, lesen lernen das macht Spaß.
A B C das Häschen sitzt im Klee A, B, C, das Häschen sitzt im Klee. Der Löwenzahn, der schmeckt so gut. Oh lieber Has‘, sei auf der Hut! A, B, C, das Häschen sitzt im Klee.
Komm, lieber Mai, und mache Komm, lieber Mai, und mache die Bäume wieder grün und lass mir an dem Bache die kleinen Veilchen blühn! Wie möchte ich doch so gerne ein Veilchen wieder sehn, ach, lieber Mai, wie gerne einmal spazieren gehn!