1. Strophe:

Wenn wir früh zur Schule gehen, ist die ganze Stadt schon aufgewacht, und sie reibt sich die Augen blank, um zu sehn, was jeder macht.

2. Strophe:

Junge Bäume wachsen größer, schneller aber wächst bei uns ein Haus. Alles um uns verändert sich, morgen sieht’s noch schöner aus.

3. Strophe:

Und wir wollen fleißig lernen, klüger werden, das ist unsre Macht. Unser Leben ist hell und froh, weil der Frieden uns bewacht.

Refrain:

Wir lachen mit der Sonne um die Wette, und so fröhlich wie ein Vogel singen wir, und wir wünschen, dass ein jedes Kind auf der ganzen Welt es auch so hätte.

weitere Lieder:

Wasser kommt heut nicht zur Ruh Wasser kommt heut nicht zur Ruh vom Springen, Plantschen, Tauchen; hoch spritzt das Wasser immerzu und mit Hallo und mit Juchhu. Refrain: Sonne meint es gut mit uns, macht uns braune Waden, Sonne meint es gut mit uns, wi...
Lügen haben kurze Beine Lügen haben kurze Beine, kurze Beine, und es kommt von ganz alleine alles an das Licht, alles an das Licht.
So scheiden wir mit Sang und Klang So scheiden wir mit Sang und Klang, leb wohl, du schöner Wald, mit deinen kühlen Schatten, mit deinen grünen Matten, du süßer Aufenthalt, du süßer Aufenthalt.
Auf den großen Feldern Auf den großen Feldern ziehen die Traktoren ihre Bahn, pflügen, eggen oder drillen und man sieht, es geht voran, pflügen, eggen oder drillen und man sieht, es geht voran.
Kleine weiße Friedenstaube Kleine weiße Friedenstaube, fliege übers Land; allen Menschen, groß und kleinen, bist du wohlbekannt.