1. Strophe:

Wenn wir früh zur Schule gehen, ist die ganze Stadt schon aufgewacht, und sie reibt sich die Augen blank, um zu sehn, was jeder macht.

2. Strophe:

Junge Bäume wachsen größer, schneller aber wächst bei uns ein Haus. Alles um uns verändert sich, morgen sieht’s noch schöner aus.

3. Strophe:

Und wir wollen fleißig lernen, klüger werden, das ist unsre Macht. Unser Leben ist hell und froh, weil der Frieden uns bewacht.

Refrain:

Wir lachen mit der Sonne um die Wette, und so fröhlich wie ein Vogel singen wir, und wir wünschen, dass ein jedes Kind auf der ganzen Welt es auch so hätte.

weitere Lieder:

Mächtig trägt unsern Chor der Wind Jeder für sich hat ein kleines Liedchen, mächtig doch trägt unsern Chor der Wind über die Felder wie eine Fahne, wenn wir vereint bei der Arbeit sind. Dass uns die Wege kreuz und quer unsre Äcker zerschnitten, dulden wir...
Weil´s geschneit hat Weil´s geschneit hat über Nacht, gibt es eine Schneeballschlacht! Hei-o! Hei-o! Hei-o!
Eine Seefahrt, die ist lustig Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön, ja, da kann man manche Leute an der Reling spucken sehn. Hollahi, hollaho, hollahia, hia, hia, hollaho! Hollahi, hollaho, hollahia, hia, hia, hollaho!
Guten Abend, schön Abend Guten Abend, schön Abend, es weihnachtet schon. Guten Abend, schön Abend, es weihnachtet schon. Am Kranze, die Lichter, die leuchten so fein; sie geben der Heimat einen helllichten schein. Am Kranze, die Lichter, die leu...
Wo mag denn nur mein Christian sein Wo mag denn nur mein Christian sein? In Hamburg oder Bremen? Wo mag denn nur mein Christian sein? In Hamburg oder Bremen? Seh ich mir seine Stube an, denk ich an meinen Christian. Seh ich mir seine Stube an, denk ich an ...