1. Strophe:

Tausend goldne Sterne am Himmelszelt tragen helle Träume in unsrer Welt. In der Dunkelheit flieht dahin die Zeit. Gute Nacht, gute Nacht, gute Nacht. In der Dunkelheit flieht dahin die Zeit. Gute Nacht, gute Nacht, gute Nacht.

2. Strophe:

Auf den Straßen leuchten die Lampen hell, und die seltnen Schritte verhallen schnell, bald in jedem Haus gehn die Lichter aus. Gute Nacht, gute Nacht, gute Nacht. bald in jedem Haus gehn die Lichter aus. Gute Nacht, gute Nacht, gute Nacht.

3. Strophe:

Unsre Erde schläft nun in tiefer Ruh, bald in süßen Träumen ruhst auch du. Überm Wald der Wind säuselt sanft und lind. Gute Nacht, gute Nacht, gute Nacht. Überm Wald der Wind säuselt sanft und lind. Gute Nacht, gute Nacht, gute Nacht.

weitere Lieder:

Ausfahrt Ihr werdet nicht zerschellen, nun wagt die neue Fahrt! Der Wind und auch die Wellen, die Ruder, ja, die schnellen, sind so von eurer, eurer Art.
Steht ein Töpfchen „Rot“ im Grase Steht ein Töpfchen „Rot“ im Grase. Einer pinselt Vater Hase. Hasenkinder gebt fein acht, wie´s der vater hase macht. Hoppelmann, man sitzt fein still, wenn man Eier malen will. Hoppelmann, man sitzt fein still, wenn man ...
Lasst euch grüßen, Pioniere Lasst euch grüßen, Pioniere, Kinder aus der ganzen Welt, ihr, in Afrika geboren, wo die Freiheit Einzug hält, ihr aus Frankreich, ihr aus Polen, ihr von Finnlands tausend Seen, ihr aus Lenins großem Lande, Tor und Herz e...
Der störrische Esel Mein Esel soll zur Mühle gehen: so, so, so – wo sich die großen Flügel drehn, so, so, so! Wo sich die großen Flügel drehn soll Eselchen zur Mühle gehen: so, so, so!
Geburtstag ist heute Geburtstag ist heute. Wir wünschen viel Freude! Unsrer Republik, von Herzen viel Glück!