1. Strophe:

Sagen wird man über unsre Tage:
Altes Eisen hatten sie und wenig Mut,
denn sie hatten wenig Kraft nach ihrer Niederlage.
Sagen wird man über unsre Tage:
Ihre Herzen waren voll von bitt’rem Blut
und ihr Leben lief auf ausgefahr’nen Gleisen,
wird man sagen und man wird auf gläsernen Terrassen stehn
und auf Brücken deuten und auf Gärten weisen
und man wird die junge Stadt zu Füßen liegen sehn
und wird sagen, die den Grundstein dazu legten
wurden ausgelacht und hungerten, und doch
planten sie und bauten und bewegten Trümmersteine.
Und im überlegten Handeln fluchten sie
und zweifelten noch ihre eig’ne Kraft an.
Sagen wird man über unsre Tage:
doch den Kriegen folgte jene Zeit der Wettbewerbe
und diese Zeit war der Anbeginn.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>