1. Strophe:

Da hab´n die Proleten Schluss gesagt und die Bauern: es ist soweit – und hab´n den Kerenski davongejagt und die Vergangenheit. – Und das war im Oktober, als das so war, in Petrograd in Russland im siebzehner Jahr.

2. Strophe:

Da hat der Soldat das Gewehr umgewandt, da wurd´ er wieder Prolet. Worauf sehr schnell von Krieg abstand die Generalität. – Und das war im Oktober, als das so war, in Petrograd in Russland im siebzehner Jahr.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Da hatte der Muschik den Bauch nicht voll, und da las er dann ein Dekret, dass der das Korn jetzt fressen soll, der auch das Korn abmäht. – Und das war im Oktober, als das so war, in Petrograd in Russland im siebzehner Jahr.

4. Strophe:

Die Herrn haben durchs Monokel geguckt und haben die Welt regiert. Und eh ein Matrose in die Newa spuckt, war´n sie expropriiert. – Und das war im Oktober, als das so war, in Petrograd in Russland im siebzehner Jahr.

5. Strophe:

Und der dies Lied euch singen tat, lebt in einer neuen Welt. Der Kumpel, der Muschik, der rote Soldat hab´n die euch hingestellt. – Und das war im Oktober, als das so war, in Petrograd in Russland im siebzehner Jahr.