1. Strophe:

Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt, lass uns dir zum Guten dienen Deutschland, einig Vaterland! Alte Not gilt es zu zwingen, und wir zwingen sie vereint, denn es muss uns doch gelingen, dass die Sonne schön wie nie über Deutschland scheint, über Deutschland scheint.

2. Strophe:

Glück und Frieden sei beschieden Deutschland, unserm Vaterland! Alle Welt sehnt sich nach Frieden, reicht den Völkern eure Hand! Wenn wir brüderlich uns einen, schlagen wir des Volkes Feind. Lasst das Licht des Friedens scheinen, dass nie eine Mutter mehr, ihren Sohn beweint, ihren Sohn beweint

weitere Lieder:

Durch sonnenhelles Sommerland Durch sonnenhelles Sommerland wir ziehn auf schmalen weichen Wegen, auf grünen Wiesen, gelbem Sand dem großen Ferienziel entgegen, dem großen Ferienziel entgegen.
Lieber Plan „Lieber Plan, lieber Plan, was hast du für uns getan?“ „Schuh und Kleider euch gebracht, schwarze Brötchen weiß gemacht, das hab´ ich getan.“
Drachensteigen Steige höher, steige höher, übers Stoppelfeld, du mein Drachen siehst von oben unsre schöne Welt.
Bunt geschmückt sind alle Häuser Bunt geschmückt sind alle Häuser, wie man das zum Festtag macht, und wir haben mitgeholfen, eine gute Tat vollbracht. Hört unsre Lieder, hell klingt Musik: Festtag ist in unsrer Republik!
Weltfriedenslied Für den Frieden der Welt steht die Menschheit auf Wacht; denn die Brandstätten warnen und mahnen. O du Atem der Heimat, entfalte die Macht deiner friedlich flammenden Fahnen. Herrschaft des Volkes begann! Pflüger, die Er...