1. Strophe:

Schaut, wie es taut auf den Wiesen, knospendes Grün atmet frei. Der Frühling kommt und will es wissen. Ihr Leute, was für ein Mai.

2. Strophe:

Im Mai, als unsre Lieder neu erwachten, als das Leben wiederkam wie in jedem Mai, am achten, als im Mai ein neuer Mai begann.

3. Strophe:

Blüten, Blütenstaub zündet die Wiesen an, dass es im Herzen taut und es brennen kann. Brennend, brennend heiß lodert die rote Glut, schmilzt das kalte Eis wie tut Wärme gut!

4. Strophe:

Der Frühling kommt und will es wissen. Ihr Leute, was für ein Mai! Ihr Leute, was für ein Mai!

weitere Lieder:

Wir sind überall Wir sind überall, auf der Erde, auf der Erde, leuchtet ein Stern, leuchtet mein Stern. Wir sind überall, auf der Erde, auf der Erde, leuchtet ein Stern, leuchtet mein Stern. Leuchte mein Stern, auf jedem Hut, in jedem He...
Im Treptower Park im Ehrenmahl Im Treptower Park im Ehrenmahl, da steht ein Symbol, das monumental spricht von unglaublichen Taten. Ein Rotarmist, ein Kind im Arm, er hält es fest, dem Kind wird warm im Mantel des roten Soldaten.
Behütet eure kühnen Träume Behütet eure kühnen Träume, auch wenn es scheint, dass sie nicht nützen. Behütet eure kühnen Träume, wie Eltern ihre Kinder schützen.
Gavroche Ich bin das Volk, ich bin das Land, es hat mich den Gavroche genannt. Ich trau mir selbst, dem Herrgott nie. Komm, steck das Rot ins Haar, Marie! Ich steck das Rot ins Haar, Marie!
Wilhelm Pieck Er war, wie ich hörte, ein Tischlergeselle. Jesus war einer und ich war es auch. Er hatte, berichten mir alte Frauen, Schlag bei ihnen und einen Bauch. Refrain: Doch das ist kein Grund, Präsident zu werden, der erste Man...