1. Strophe:

Ruft am Morgen mahnend die Sirene, ruft sie anders, als sie früher rief, und die Räder singen neue Lieder, armer Schläfer, der die Zeit verschlief.

2. Strophe:

Drum, Genossen, greift nur nach den Sternen, nichts auf Erden, das ihr nicht erreicht. Neuer Arbeit Sinn heißt Leben lernen für ein Glück, das keinem andern gleicht.

Refrain:

Wer kann denn da zur Seite stehn und faul die Hände falten? Wenn wir das Rad nach vorwärts drehn, dann müssen alle mit uns gehn, dann müssen alle mit uns gehn, die Jungen und die Alten.

weitere Lieder:

Lagerfeuer Lagerfeuer leuchten ferne, Funken fliegen durch die Nacht. Und es strahlen hell die Sterne, halten einsam stille Wacht.
Die Antwort weiß ganz allein der Wind Wie große Berge von Geld gibt man aus für Bomben, Raketen und Tod? – Wie große Worte macht heut mancher Mann und lindert damit keine Not? Wie großes Unheil muss erst noch geschehn, damit sich die Menschheit besinnt? Die ...
Wir lieben das fröhliche Leben Jugend heraus, wir sind bereit! Es ruft die freie Jugend, Jugend der neuen Zeit.
Der Graben Mutter, wozu hast du deinen aufgezogen? Hast dich zwanzig Jahr mit ihm gequält? Wozu ist er dir in deinen Arm geflogen, und du hast ihm leise was erzählt? Bis sie ihn dir weggenommen haben. Für den Graben, Mutter, für de...
Da hat vor fuffzich Jahren Der achte Industriestaat der Welt heißt DDR. Was uns darauf so stolz macht, stört André Deutsche sehr. Dass man sogar in Preußen den Sozialismus macht – da hat vor fuffzich Jahren noch keena dran jedacht, da hat vor fuff...