1. Strophe:

Zwei Männer saßen einst beim Rum, sie tranken und sie tranken. Da fiel der eine plötzlich um, der andere tat nur schwanken. Der eine nun, horizontal, lag ds als wie von Sinnen, der andere, noch vertikal, der wollte dem entrinnen.

2. Strophe:

Er fasste kühn einen Entschluss, der tapf´re Vertikale, und kam gleichfalls – er hob den Fuß – in die Horizontale, Woraus man leicht ersehen kann: Wer schwankt ist auch nicht besser dran! Woraus man leicht ersehen kann: Wer schwankt ist auch nicht besser dran!

weitere Lieder:

Lied vom Klassenkampf 1968 Ich hatte heute ein Buch in der Hand, da stand ’ne Menge vom Klassenkampf, da stand wie der Sklave den Knüppel nahm, wie der Bauer in Schwaben zum Morgenstern kam. Warum die Commune in Paris nicht blieb und warum der Pro...
Lied von der Freundlichkeit Was ich mir noch wünschen möchte, einen Becher Freundlichkeit , dass selbst tief verschneite Herzen tauen mit der Zeit.
Denn in deinen Augen Als dann der Sturm den Regen verjagte, waren die Felder zerwühlt. Der Himmel sah grau aufgebrochenen Halme, doch deine Nähe ließ mich vergessen, dass ich mich traurig gefühlt. Refrain: Denn in deinen Augen war ein Lächel...
Lied vom Apfelbäumchen Als das Apfelbäumchen gepflanzt war, stand es dünn und arm, und man sah´s kaum vom Feld: ´s wird wohl erfrieren, ´s wird wohl verdorrn, es ist ja nur ein Holzpfahl, der es hält. Refrain: Ach, Frühling, tau die Wiesen au...