1. Strophe:

Hebt die Augen zur Sonne, die vom blauen Himmel winkt. Unser Lied ist die Freude, die vom Glück des Volkes singt. Unsre Kraft gibt die Jugend, groß und reich ist unser Feld, dass wir alle jung und alt, uns aus eigner Kraft bestellt, dass wir alle jung und alt, uns aus eigner Kraft bestellt.

2. Strophe:

Seht die Blumen am Wege und den Stein im klären Bach. Treibt das Wasser Turbinen, bleibt die Nacht der Städte wach. Grüßt am Morgen die Sonne: Jung und schön ist unser Land, weil es unserm Volk gehört, und der Frieden hat Bestand, weil es unserm Volk gehört, und der Frieden hat Bestand.

3. Strophe:

Zeigt die Röte am Morgen uns das Licht des Tages an. Dieses halbe Jahrhundert ging der neuen Zeit voran. Hebt die Augen zur Sonne, die vom blauen Himmel winkt. Unsre Freude ist ein Lied, das vom Glück des Volkes singt, unsre Freude ist ein Lied, das vom Glück des Volkes singt.

weitere Lieder:

Sommerwolken eilen Sommerwolken eilen über Stadt und Sund, schreiben weiße Zeilen auf den blauen Grund, schreiben weiße Zeilen auf den blauen Grund.
Vom angenehmen Leben Da preist man uns das Leben großer Geister. Das Leben mit einem Buch und nichts im Magen in einer Hütte, daran Ratten nagen mir bleibe man vom Leib mit solchem Kleister.
Lied gegen die Neutronenbombe Nach dieser Erde wäre da keine, die eines Menschen Wohnung wär. Deshalb, Menschen, achtet und achtet, dass sie es bleibt. Wem denn wäre sie ein Denkmal, wenn sie still die Sonn‘ umtreibt?
Der Osten erglüht Osten erglüht, China ist jung. Rote Sonne grüßt Mao Tsetung. Frühling bringt er unsrer Zeit, hat sein Herz, sein rotes Herz, dem Volk geweiht.
Erntelied der Jungen zum III. Parlament der FDJ Es singt ein Lied wohl durch den Tag mit einem hellen Klang, es schlägt ein Herz wohl einen Schlag mit einem wilden Drang. Die sense rauscht, was wir gesät, so ernten wir es denn. Nun wird mit heilger Kraft gemäht, trotz...