1. Strophe:

Der Sommer ist gekommen und lädt uns alle ein zum Wandern und zum Baden gehn beim warmen Sonnenschein.

2. Strophe:

Nur keine Angst vorm Wasser, es beißt nicht, ist nur nass. Wir planschen, spritzen, tauchen, das macht allen großen Spaß.

3. Strophe:

Und können wir erst schwimmen, dann wird’s noch mal so schön, denn alle Schwimmer dürfen auch ins tiefe Wasser gehn.

4. Strophe:

Wir freun uns auf die Ferien, sie sind ja nicht mehr weit. Drum ist für und der Sommer auch die schönste Jahreszeit.

weitere Lieder:

Septembermorgen / Kanon für 3 Stimmen Im Nebel ruhet noch die Welt, noch träumen Wald und Wiesen. Bald siehst du, wenn der Schleier fällt, den blauen Himmel unverstellt, herbstkräftig die gedämpfte Welt in warmem Golde fließen.
Hans isst gern Schweizerkäs Hans isst gern Schweizerkäs ohne Gebiss. Ob er aber mit dem Oberkiefer kaut oder aber mit dem Unterkiefer kaut oder aber überhaupt nicht kaut, ist nicht gewiss.
Geburtstagskanon Wir kommen all und gratulieren zum Geburtstag dem Geburtstagskind. (oder Namen einsetzen)
Wir reiten geschwinde – Kanon für 4 Stimmen Wir reiten geschwinde durch Feld und Wald, wir reiten bergab und bergauf. Und fällt wer vom Pferde, so fällt er gelinde und klettert behend wieder auf. Es geht über Stock und Stein, wir geben dem Rosse die Zügel und reit...
Hört nur, wie der Kuckuck schreit / Kanon für 2 Stimmen Hört nur, wie der Kuckuck schreit! Blumen blühen, Sonne scheint, ’s ist Frühlingszeit.