1. Strophe:

Der Schneemann auf der Straße trägt einen weißen Rock, hat eine rote Nase und eine dicken Stock

2. Strophe:

Er rührt sich nicht vom Flecke, auch wenn es stürmt und schneit. Stumm steht er in der Ecke zur kalten Winterszeit.

3. Strophe:

Doch tropft es von den Dächern im ersten Sonnenschein, da fängt es an zu laufen, und niemand holt ihn ein.

weitere Lieder:

Sind die Lichter angezündet Sind die Lichter angezündet, Freude zieht in jeden Raum; Weihnachtsfreude wird verkündet unter jedem Lichterbaum. Leuchte, Licht, mit hellem Schein, überall, überall, soll Freude sein.
Tropf, tropf, Tropf, die Wolke gießt Tropf, tropf, Tropf, die Wolke gießt jetzt ihren Regen aus. Husch, husch, husch, da laufen wir gleich alle schnell ins Haus.
Seht den Mann, o große Not Seht den Mann, o große Not, wie er mit dem Stocke droht. Gestern schon und heute noch, aber niemals schlägt er doch. Schneemann, bist ein armer Wicht, hast’n Stock und wehrst dich nicht.
Heute ist das Wasser warm Heute ist das Wasser warm, heute kann’s nicht schaden. Schnell hinunter an den See! Heute gehn wir baden
Seht, der Schaffner hebt den Stab Seht, der Schaffner hebt den Stab! Bleibt zurück, der Zug fährt ab.