1. Strophe:

Auf dem Hof ist großer Krach. Wer da wohl Spektakel macht? Hält mir schon die Ohren zu. Wann ist auf dem Hof mal Ruh?

2. Strophe:

Kräht der Hahn und grunzt das Schwein. Hund, der bellt, lässt niemand ein, blökt das Schaf und schreit die Kuh: auf dem Hof wird keine Ruh!

3. Strophe:

Tritt der Abend dann herein, wird wohl endlich Ruhe sein. Wer am Tag Spektakel macht, der muss schlafen in der Nacht.

weitere Lieder:

Meine Blümchen haben Durst Meine Blümchen haben Durst, hab’s gar wohl gesehen. Hurtig, hurtig will ich drum hin zum Brunnen gehen.
Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp, über Stock und über Steine, aber brich dir nicht die Beine, hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp.
Tra ri ra, der Sommer, der ist da Tra ri ra, der Sommer, der ist da. Wir gehen in den Garten, wolln auf den Sommer warten. Ja, ja, ja, der Sommer, der ist da.
Suse, liebe Suse Suse, liebe Suse, was raschelt im Stroh? Das sind die lieben Gänschen, die hab’n keine Schuh. Schuster hat Leder, kein‘ Leisten dazu, drum gehn die lieben Gänschen und hab’n keine Schuh.
Mein großer Freund ist Traktorist Mein großer Freund ist Traktorist auf unser LPG. Ich winke ihm vom weiten zu, wenn ich ihn morgens seh.