1. Strophe:

Auf dem Hof ist großer Krach. Wer da wohl Spektakel macht? Hält mir schon die Ohren zu. Wann ist auf dem Hof mal Ruh?

2. Strophe:

Kräht der Hahn und grunzt das Schwein. Hund, der bellt, lässt niemand ein, blökt das Schaf und schreit die Kuh: auf dem Hof wird keine Ruh!

3. Strophe:

Tritt der Abend dann herein, wird wohl endlich Ruhe sein. Wer am Tag Spektakel macht, der muss schlafen in der Nacht.

weitere Lieder:

Der Winter ist kommen Der Winter ist kommen, verstummt ist der Hain. Nun soll uns im Zimmer ein Liedchen erfreun.
Setzt der Kran heut Block auf Block Setzt der Kran heut Block auf Block, wächst das Haus schnell Stock um Stock. Morgen schon wird Richtfest sein. Bald ziehen viele frohe Menschen ein.
Reicht euch die Hände Reicht euch die Hände, das Spielen ist nun aus. Die Großen und die Kleinen, die gehen jetzt nach Haus
Wer zündet am Himmel die Sterne an Wer zündet am Himmel die vielen Sterne an, dass niemand die vielen Sterne zählen kann?
Kinder dieser Erde Wir Kinder dieser Erde, wir haben ihr Gesicht, doch einen Stern wie unsre Erde finden wir nicht – wir Kinder dieser Erde, wir haben einen Traum, ein Stern des Friedens wolln wir sein im Weltenraum.