1. Strophe:

Wenn der Abend kommt und die Kühle steigt aus den Wäldern, aus der Taiga, sitzen wir im Kreis um den Feuerschein, singen stolz dein Lied, Angara. Sitzen wir im Kreis um den Feuerschein, singen stolz dein Lied, Angara.

2. Strophe:

Unser Elternhaus steht am Moskwa-Fluss, doch wir kehren nie mehr zurück. Denn auch hier, am Ufer der Angara, baun wir Stadt um Stadt und Fabrik. Denn auch hier, am Ufer der Angara, baun wir Stadt um Stadt und Fabrik.

3. Strophe:

Und wir lieben dich, starke Angara, deine Strömung birgt für uns Licht. Es wird freundlich sein in der rauen Taiga, es wird Wirklichkeit Lenins Traum. Es wird freundlich sein in der rauen Taiga, es wird Wirklichkeit Lenins Traum.

1. Strophe:

Веет свежестью ночь сибирская, cобрались друзья у костра… Ты навеки нам cтала близкою, Величавая Ангара. Ты навеки нам cтала близкою, Величавая Ангара. Ты навеки нам cтала близкою, Величавая Ангара. Ты навеки нам cтала близкою, Величавая Ангара.

2. Strophe:

Дом родимый свой у Москвы-реки Мы оставили навсегда, Чтобы здесь, в тайге, Встали фабрики, Встали новые города. Чтобы здесь, в тайге, Встали фабрики, Встали новые города. Чтобы здесь, в тайге, Встали фабрики, Встали новые города.

3. Strophe:

Нет, с Сибирью мы не расстанемся, Вера юности горяча! В золотых огнях Гидростанции Пусть живет мечта Ильича! В золотых огнях Гидростанции Пусть живет мечта Ильича! В золотых огнях Гидростанции Пусть живет мечта Ильича!

weitere Lieder:

Lass die Welt neu erblühen Seht die zarte Kinderhand, sie schrieb den Brief, sandte ihn nach Griechenland, das uns rief. Lass die Welt neu erblühen! Lass die Welt neu erblühen!
Wir sind schon dreihundert Millionen Wir sind schon dreihundert Millionen paar Hände, dreihundert Millionen Köpfe, dreihundert Millionen an der Zeitenwende.
Seit du da bist Nur das Wunder aller Wunder nicht: Dein wachendes, lachendes, schlafendes, strafendes, betrübtes, vergnügtes Gesicht.
Dankbarkeit Nicht weit von hier, hinter fast sieben Bergen ein kleines Haus, ein altes Dorf am Hang… wohnt eine alte Frau, die wartet auf diesen einen Tag schon jahrelang.
Carpe diem (Nutze den Tag) Denn unsre alte Erde soll der Stern des Friedens sein! Für alle soll die Sonne glühn, und allen soll die Rose blühn, für alle Brot und Wein.