1. Strophe:

Wir bringen mit Gesang und Tanz hier diesen bunten Ährenkranz für Bräutigam und Braut. Die Fiedel und Oboe schallt; die Glocken gehen und jung und alt springt hoch und jauchzet laut, springt hoch und jauchzet laut.

2. Strophe:

Die Feier schenkt uns frohen Mut; die meid ist frisch wie Milch und Blut, ist grad und schlank und schön. Ihr Schnitter prahlt mit ihrem Strauß! Sie sieht so froh und freundlich aus, wenn wir im Tanz sie drehn, wenn wir im Tanz sie drehn.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Er hängt, er hängt, der schwere Kranz; beginnt, ihr Schnitter, nun den Tanz, und schwenkt die Mädchen gut! Der Erde Segen bargen wir. So freut euch nun der Gaben hier und singet wohlgemut, und singet wohlgemut.