1. Strophe:

Was fliegt durch den Garten, was ist denn das wohl? Die Blumen, sie rufen: Gefährten lebt wohl. Es sind ja die Blätter, sie gehen zur Ruh, sie decken die Erde, die frierende zu.

2. Strophe:

Ihr Blümelein alle steckt´s Köpfchen hinein und träumt unterdessen vom warmen Sonnenschein. Wir hüten und schützen euch, seid nur nicht bang. Schneeglöckchen und Vöglein, die wecken euch dann.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>