1. Strophe:

Wahre Freundschaft soll nicht wanken, wenn sie gleich entfernet ist, lebet fort noch in Gedanken und der Treue nicht vergisst.

2. Strophe:

Keine Ader soll mir schlagen, wo ich nicht an dich gedacht. Für dich werd ich Liebe tragen bis in tiefe Todesnacht.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Wenn der Mühlstein traget Reben und daraus fließt süßer Wein, wenn der Tod mir nimmt das Leben hör ich auf dein Freund zu sein.

4. Strophe:

Jetzt so schlägt die Trennungsstunde, reißt gewaltsam mich von dir, es schlägt zu früh die Scheidestunde ach, ich fand mein Glück in dir.

5. Strophe:

So nimm denn hin vom blassen Munde, den Abschiedskuss, der weinend spricht und denk an diese Trennungsstunde. 0 einz’ger Freund, vergiss mein nicht.

6. Strophe:

Im Stillen werd ich Tränen weinen und träumend dir zur Seite stehn und seh ich Gottes Sonne scheinen, werd ich für dich um Segen flehn.