1. Strophe:

Nicht nötig ist’s, nach Schritt und Takt gehorsam vorwärts zu marschieren. Doch wenn der Hahn der Flinte knackt, dann miteinander zugepackt und nicht den Nebenmann verlieren!

2. Strophe:

Schlagt zwanzig Freiheitstheorien euch gegenseitig um die Ohren und singt noch hundert Melodien – doch gilt es, in den Kampf zu ziehn, dann sei der gleiche Eid geschworen!

3. Strophe:

Aktionsprogramm, Parteistatut, Richtlinien und Verhaltungslehren – schöpft nur aus allen Quellen Mut! Ein jedes Kampfsystem ist gut, das nicht versagt an den Gewehren!

4. Strophe:

Darum solang kein Feind euch droht, verschont einander nicht mit Glossen. Doch weckt euch einst der Ruf der Not, dann weht das einige Banner rot voran den einigen Genossen!

weitere Lieder:

Der Freiheit Morgenrot Im Osten glüht der junge Tag, und Morgenlüfte wehen. Wie Lerchensang und Wachtelschlag klingt’s über Tal und Höhen. Da ziehn wir aus mit frohem Schall, das gold’ne Licht zu grüßen, – und fernerhin schwingt der Widerhall ...
Arbeiter – Bauern Arbeiter, Bauern, schlagt den Faschisten Dolch und Gewehr aus der Hand! Entreißt die Atome den Militaristen, eh‘ alle Länder in Brand! Pflanzt eure roten Banner der Arbeit auf jeden Acker, auf jede Fabrik! Dann steigt au...
Dort weit hinter dem Flusse Dort weit hinter dem Flusse erglomm Licht um Licht, kaum ein Sternlein den Himmel schon zierte, als ein Spähtrupp Budjonnijs – so jung manch Gesicht – aus dem Wald über Feld galoppierte, als ein Spähtrupp Budjonnijs – so...
Die Herren Generale Die Herren Generale i Mamita mia! hab´n uns verraten. Und die Faschisten-Staaten schicken auch prompt Soldaten mit Bomben und Granaten i Mamita mia! zu blut´gen Taten.
Ernst Busch Es gab eine Schlacht, es gab einen Sieg und das Lied, das wir darüber haben. Er sang es in Berlin, Moskau, Madrid, auf der Bühne, im Radio, im Graben. Seine Stimme war sauber, ehrlich und rau, ohne falsches Gefühl und Gr...