1. Strophe:

Leicht ist ums Herz uns bei fröhlichem Liede, darin verschwindet die Trauer, das Leid. Und alle Dörfer erklingen vom Liede, die großen Städte verkünden es weit.

2. Strophe:

Wie Kinder können wir lachen und singen, inmitten Arbeit und widriger Zeit, – niemand und nichts kann uns je niederringen, wir singen mutig im Chor:“Seid bereit!“

3. Strophe:

Und will der Gegner im Kampfe uns reißen aus frohem erzen das fröhliche Lied, – dann soll das Kampflied der Jugend beweisen, dass unser Leben für unsre Heimat glüht.

Refrain:

Ja, unser Lied hilft uns lieben und leben, als Freund und Kämpfer zu uns gestellt. Wer mit dem Liede kann schreiten durchs Leben, geht nicht verloren, erobert sich die Welt.

weitere Lieder:

Erntelied der Jungen zum III. Parlament der FDJ Es singt ein Lied wohl durch den Tag mit einem hellen Klang, es schlägt ein Herz wohl einen Schlag mit einem wilden Drang. Die sense rauscht, was wir gesät, so ernten wir es denn. Nun wird mit heilger Kraft gemäht, trotz...
Lied der Jugend Man hat uns Freude und Frohsinn geraubt, man hat uns geknechtet, gezwungen; jetzt sehn wir, dass Lüge war, was wir geglaubt, wir Jungen, wir Jungen, wir Jungen.
Friede auf unserer Erde Friede auf unserer Erde! Friede auf unserem Feld! Dass es auch immer gehöre dem, der es gut bestellt! Friede in unserem Lande, Friede in unserer Stadt, dass sie den gut behause, der sie gebauet hat.
Wart auf mich Wart auf mich, ich komm zurück, aber warte sehr. Warte, wenn der Regen fällt gelb und trüb und schwer. Warte, wenn der Schneesturm tobt, wenn der Sommer glüht. Warte, wenn die andern längst, längst des Wartens müd – wart...
Heute gehn wir an Bord Heute gehn wir an Bord; morgen geht ’s fort. Schiff auf hoher See! Rings um uns her nur Wellen und Meer, ist alles, was ich seh. Hell die Gläser klingen, ein frohes Lied wir singen, Mädel, schenke ein, es lebe Lieb‘ und ...