1. Strophe:

Links, links, links, links! Die Trommeln werden gerührt. Links, links, links, links! Die Arbeiterklasse marschiert. Wir fragen euch nicht nach Verband und Partei seid ihr nur ehrlich im Kampf mit dabei gegen Unrecht und Reaktion. Wir sind durch die Not, durch den Hunger vereint, uns binden die Opfer im Kampf vor dem Feind, unsre Lieder der Revolution!

2. Strophe:

Links, links, links, links! Der Kampf wird weiter geführt. Links, links, links, links! Ein Lump, wer kapituliert! Wir tragen die Wahrheit von Haus zu Haus und jagen die Lüge zum Fenster hinaus. Wie Karl Marx es und Lenin gelehrt. Und schlug auch der Feind unsre Besten tot, der Wedding kommt wieder; Berlin bleibt rot, damit Deutschland den Deutschen gehört.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

Refrain:

Roter Wedding grüßt euch, Genossen, haltet die Fäuste bereit! Haltet die roten Reihen geschlossen, dann ist der Tag nicht mehr weit! Kämpfen wir als Sozialisten endlich in einer Front! Arbeitsbrüder, Kommunisten, Rot Front! Rot Front!