1. Strophe:

Lieber Meister, höre zu, hör, was ich dir sage! Flick mir bitte meine Schuh, brauch sie alle Tage!

2. Strophe:

Hole Nadel, Zwirn und Draht, Nägel, Pech und Hammer; denn ich weiß mir keinen Rat. Ach, es ist ein Jammer!

3. Strophe:

Läuft das Wasser durch das Loch, Krieg ich kalte Zehen. Und am Ende muss ich noch morgen barfuß gehen.

4. Strophe:

Sicher wirst du meine Schuh mir gleich reparieren, denn am Festtag, morgen früh, will ich mit marschieren.

weitere Lieder:

Ein Kater ging spazieren Ein Kater ging spazieren, er ging auf allen Vieren. Er klettert übers Scheunendach, er buckelt sich und legt sich flach. Wir wollen´s auch probieren, probieren!
Frau Holle, Frau Holle, die wohnt im Wolkenhaus Wirbelt, Federn, nah und fern, weiße Flocken hab ich gern! Schwebt hinaus, fliegt so weit, dass es auf der Erde schneit!
Trara! Die Post ist da Trara, die Post ist da, trara, die Post ist da! Von weitem hört man schon den Ton, sein Liedchen bläst der Postillion. Er bläst mit starker Kehle, er bläst aus froher Seele. Die Post ist da, trari, trara, die Post ist da...
Über die Heide hallet mein Schritt Über die Heide hallet mein Schritt, dumpf aus der Erde wandert es mit. Herbst ist gekommen, Frühling ist weit – gab es denn einmal selige Zeit?
Wollt ihr wissen Wollt ihr wissen, wollt ihr wissen, was die kleinen Buben machen? Trommel schlagen, Trommel schlagen. Seht, das machen sie.