1. Strophe:

Für wen habt ihr Ödland gerodet und die Felder bebaut? Für wen habt ihr alles geerntet und auf Speichern verstaut? Für euch oder für die Herrn?

2. Strophe:

Für wen habt ihr Kohle gebrochen und die Feuer geschürt? Für wen habt ihr Häuser errichtet und Maschinen montiert? Für Euch oder für die Herrn?

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Für wen habt ihr Hunger gelitten und im Winter gefroren? Für wen habt ihr Kinder erzogen und im Krieg sie verloren? Für Euch oder für die Herrn?

4. Strophe:

Für wen schafft und darbt ihr, Proleten und macht euch noch Sorgen? Für wen lebt und sterbt ihr, Proleten und wartet auf morgen? Für Euch oder für die Herrn?

5. Strophe:

Immer nur für die Herren wart ihr bereit zu dulden und Schlachten zu schlagen. Wann endlich, Brüder, seid ihr soweit, zu kämpfen und das Leben zu wagen für euch und für eure Welt? Wann, wann, wann seid Ihr soweit.