1. Strophe:

Für wen habt ihr Ödland gerodet und die Felder bebaut? Für wen habt ihr alles geerntet und auf Speichern verstaut? Für euch oder für die Herrn?

2. Strophe:

Für wen habt ihr Kohle gebrochen und die Feuer geschürt? Für wen habt ihr Häuser errichtet und Maschinen montiert? Für Euch oder für die Herrn?

3. Strophe:

Für wen habt ihr Hunger gelitten und im Winter gefroren? Für wen habt ihr Kinder erzogen und im Krieg sie verloren? Für Euch oder für die Herrn?

4. Strophe:

Für wen schafft und darbt ihr, Proleten und macht euch noch Sorgen? Für wen lebt und sterbt ihr, Proleten und wartet auf morgen? Für Euch oder für die Herrn?

5. Strophe:

Immer nur für die Herren wart ihr bereit zu dulden und Schlachten zu schlagen. Wann endlich, Brüder, seid ihr soweit, zu kämpfen und das Leben zu wagen für euch und für eure Welt? Wann, wann, wann seid Ihr soweit.

weitere Lieder:

Es klappert die Mühle Lacht der Wind im Korn, lacht und lacht und lacht. Lacht darob den Tag, den ganzen, und die halbe Nacht. Hej, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da.
Vom angenehmen Leben Da preist man uns das Leben großer Geister. Das Leben mit einem Buch und nichts im Magen in einer Hütte, daran Ratten nagen mir bleibe man vom Leib mit solchem Kleister.
Wie könnten wir je… Wie könnten wir je vergessen das Land, darin wir unsre Besten gelassen. Das Land, das uns alle vereinigt fand im Kämpfen, im Leiden und Hassen.
Lied der jungen Garde Dem Morgenrot entgegen, ihr Kampfgenossen all. Bald siegt ihr allerwegen, bald weicht der Feinde Wall. Mit Macht heran und haltet Schritt, Arbeiterjugend, will sie mit? Wir sind die junge Garde des Proletariats!
Die Rose war rot (1966) Im Jahre 70, die Hitze war groß. Da war bei Sedan die Hölle los. Er war 20 Jahr und Student und hieß Jean und er lief in den Tod auf Befehl «en avant». An dem hölzernen Kreuz unterm Hügel so klein da gruben sie ihn in di...