1. Strophe:

Ich weiß ein Kätzchen wundernett, ein Kätzchen weiß und grau; und wenn es in die Stube will, so schreit´s: Miau, miau!

2. Strophe:

Und wenn das Kätzchen essen will, dann schmeichelt es der Frau und schreit und bettelt immerfort: Miau, miau, miau!

3. Strophe:

Und wenn des Nachbars Hündchen kommt und bellt es an: Wau, wau! So springt es auf den Baum und schreit: Miau, miau, miau!

weitere Lieder:

Weihnachtszeit Der Winter kam, die Sonne schwand und länger ward die Nacht. Drum zündet an ein helles Licht, das uns groß‘ Hoffnung macht.
Das Tännlein Im Walde steht ein Tannenbaum im immergrünen Kleid, ist schlank und lieblich anzuschaun zu jeder Jahreszeit, ist schlank und lieblich anzuschaun zu jeder Jahreszeit.
Da draußen in dem Winterwald Da draußen in dem Winterwald, da steht ein Tannenbaum. Er ist mit lauter Schnee bedeckt, man sieht die Nadeln kaum.
Die Tausendschönchen blühn nicht meh Die Tausendschönchen blühn nicht mehr, das Weizenfeld ist auch schon leer, der Himmel macht ein trüb Gesicht, die Sonne scheint heut wieder nicht!
Kommt alle her zum Singen Kommt alle her zum Singen in unsern Kreis, und ………singt als erste(r) vor, was sie(er) weiß: ich wünsch euch allen einen frohen Tag und dass er recht viel Freude bringen mag!