1. Strophe:

Du, du liegst mir im Herzen. Du, du liegst mir im Sinn. Du, du machst mir viel Schmerzen, weißt nicht wie gut ich dir bin. Ja, ja, ja, ja, weißt nicht wie gut ich dir bin.

2. Strophe:

So, so wie ich dich liebe, so, so liebe auch mich! Die, die zärtlichsten Triebe fühl ich allein nur für dich. Ja, ja, ja, ja, fühl ich allein nur für dich.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Doch, doch darf ich dir trauen, dir, dir mit leichtem Sinn? Du, du kannst auf mich bauen, weißt ja wie gut ich dir bin. Ja, ja, ja, ja, weißt ja wie gut ich dir bin.

4. Strophe:

Und, und wenn in der Ferne mir, mir dein Bild erscheint, dann, dann wünscht ich so gerne, dass uns die Liebe vereint. Ja, ja, ja, ja, dass uns die Liebe vereint.