1. Strophe:

Für uns bringt jeder Monat Glück und Freude, und ohne Sorgen jeder Tag beginnt voll Frohsinn, Fröhlichkeit und neuen Liedern in unsrem Land, wo alle Menschen glücklich sind.

2. Strophe:

Die Sonne strahlt auf unsern frohen Wegen, durch ganzes Land jauchzt unser stolzes Lied. Die Kinder singen es am Wolgastrande, am hohen Pamir singen es die Kinder mit.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Wie schön bist du, du herrlich blauer Himmel! Wie glänzt der Mond, der uns am Abend scheint; noch schöner ist’s, wenn dann die Pioniere am hellen Lagerfeuer singen, froh vereint.

4. Strophe:

Flieg weit, ganz weit, du Lied des freien Lebens, trag unsern Gruß selbst in das fernste Haus. Flieg über alle Grenzen – durch die Länder, richt allen Kindern unsrer Erde Grüße aus.

Refrain:

Lasst laut den Ruf der Hörner klingen, die Trommel rührt mit Jubelschlag! Lasst und das Lied der Freundschaft singen, die Jugend grüßt den neuen, maiengoldnen Tag.