1. Strophe:

Ach, bittrer Winter, wie bist du kalt! Du hast entlaubet den grünen Wald. Du hast verblühet die Blümlein auf der Heiden.

2. Strophe:

Die bunten Blümlein sind worden fahl, entflogen ist uns Frau Nachtigall! Sie ist entflogen, wird sie uns wieder singen?

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Du hältst gefangen des Lichtes Schein und lässt die Tage uns dunkel sein. O lass doch wieder die goldne Sonne leuchten!