1. Strophe:

Lebe wohl, vergiss mein nicht! Ewig teuer meinem Herzen denk ich dein mit süßen Schmerzen bis der Tod mein Auge bricht. Lebe wohl, vergiss mein nicht!

2. Strophe:

Lebe wohl, vergiss mein nicht! Denke oft der süßen Stunden, wo uns treue Lieb verbunden, ich vergess‘ sie ewig nicht. Lebe wohl, vergiss mein nicht!

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Lebe wohl, vergiss mein nicht! Ach selbst in der weitesten Ferne überm Grab, jenseits der Sterne reißt das Band der Liebe nicht. Lebe wohl, vergiss mein nicht!

4. Strophe:

Lebe wohl, vergiss mein nicht! Wenn ich endlich ausgeweinet, ausgelitten, dann erscheinet mir auch Trost im Sternenlicht. Lebe wohl, vergiss mein nicht!