1. Strophe:

Ade, ihr Felsenhallen, du schönes Waldrevier. Die falben Blätter fallen, wir ziehen weit von hier.

2. Strophe:

Träumt fort im stillen Grunde! Die Berg stehn auf der Wacht, die Sterne machen Runde die lange Winternacht.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Und ob sie all verglommen, die Täler und die Höhn – Lenz muss doch wiederkommen und alles auferstehn.